Ein Buch für zwischendurch

Die Feiertage sind ja ein bisschen wie Urlaub. Und im Urlaub lese ich gerne sehr leichte Lektüre. Solche, die schnell gelesen ist, das Herz berührt, zum Lachen oder Weinen bringt. Meine Schwester hat mir in diesem Sinne die Quatrologie von Nora Roberts empfohlen:

Ja, ihr seht ganz richtig. Den zweiten Teil des so genannten Jahreszeiten-Zyklus, Sommersehnsucht, habe ich leider nicht. Aber da die Geschichten nur in der Rahmenhandlung aufeinander aufbauen, ist das nicht allzu schlimm.
Worum geht es also? Die vier Freundinnen Mackensie (Mac), Emmaline (Emma), Parker und Laurel haben von kleinauf Heiraten gespielt. Nun sind sie erwachsen und führen gemeinsam die Hochzeitsagentur Vows. Jede von ihnen bringt ihr besonderes Talent mit ein: Mac ist Fotografin, Emma die Floristin, Laurel bäckt und Parker organisiert. So sehr wie ihre Firma floriert, so wenig scheinen die vier Frauen aber Erfolg in der Liebe zu haben. Doch in diesem besonderem Jahr soll sich das ändern…
Jeder Band erzählt die Geschichte einer der Freundinnen. Es geht um Liebe, Freundschaft, Familie und das ganz große Rätsel Leben.

Den ersten Teil Frühlingsträume habe ich schon gelesen und möchte ihn euch hier nun vorstellen:

Inhalt: Mackensie ist Fotografin in der Hochzeitsagentur Vows. Während sie bei der Arbeit organsiert, professionell und mit einem guten Blick für den besonderen Moment gesegnet ist, fehlt ihr im Privatleben jede Kontur. Nicht nur ihr Zuhause ist chaotisch, auch ihr Liebesleben. Dann trifft sie auf Carter, einen alten Schulfreund und der Bruder einer ihrer Bräute, die sie betreuen. Er scheint so gar nicht in ihr Beuteschema zu passen und dennoch geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch nicht nur sein Lehrerberuf und seine unverhohlene Schwärmerei schrecken Mac davor zurück, eine Bindung mit ihm einzugehen, auch ihre Beziehung zu ihrer Mutter hält sie davon ab.

Erster Leseeindruck: Es fällt der Leserin nicht schwer in die bunte, romantische Welt der vier Freundinnen einzutauchen. Sie verbindet eine besonders starke Freundschaft, immerhin sind sie für sich eine Art zweite Familie. So macht es auf Anhieb Spaß, immer weiterzulesen, obgleich die vielen kleinen Dramen, die Mac erlebt, manchmal etwas gekünstelt erscheinen.

Fazit: Der Roman ist leichtfüßig geschrieben, die Figuren stimmig und die Kulisse lädt zum Träumen ein.
Mac, die Fotografin, ist in Bezug auf die Liebe sehr verbittert, denn ihr Mutter lebt ihr vor, wie wenig liebenswert ihr Tochter ist. So muss sie sich immer wieder von ihren Freundinnen bestätigen lassen, dass auch sie ein Recht auf die große Liebe hat. Nur in ihrem Job fühlt Mac sich selbstbewusst und überwindet große Hürden. So wirken ihr Zögern und ihre Zweifel gegenüber Carter zunächst etwas überdramatisch, denn dieser gibt ihr kaum Anlass für ein Zögern. Carter seinerseits ist ein charmanter Charakter, zwar sehr romantisch und weich, aber im richtigen Moment auch willensstark.

Für Fans von: Bridget Jones, Jane Austen, Kerstin Gier

2 comments

  1. Jessi says:

    Sehr schöne Cover. :)
    Hört sich auch interessant an, könnte mir aber vorstellen, dass das nicht so ganz mein Fall ist. ;)
    Bin mal gespannt, wie dir die anderen beiden Bücher gefallen. :)
    Lieben Gruß,
    Jessica

  2. Steffi says:

    Ich habe deinen Blog gerade entdeckt. :) Ich find ihn schön.
    Ich wusste gar nicht das es eine Reihe von Nora Roberts gibt. Die hört sich so an als sollte ich sie mal lesen denn Bridget Jones, Jane Austen und Kerstin Gier finde ich auch super. :)
    Lg Steffi

Schreibe einen Kommentar