[Gelesen] Dani Atkins – Die Nacht schreibt uns neu

Das Buch hab ich vom Verlag zugeschickt bekommen. Eine schöne Weihnachtsüberrschung, ganz herzlichen Dank dafür!

Dienachtschreibtunsneu

KLAPPENTEXT Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten ihre Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben veränderte. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, nahm den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn bat, ihre gemeinsame Hochzeit zu verschieben. Und daran, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.

MEINE ERWARTUNGEN Ich habe mich auf das Lesen gefreut, denn der Roman Die Achse meiner Welt hatte mich sehr berührt. So eine besondere Geschichte erhoffte ich mir nun auch vom neuen Buch der Autorin. 

MEINE EINDRÜCKE Ich wurde leider enttäuscht. Zwar gibt es auch in Die Nacht schreibt uns neu eine Wendung ganz am Schluss, aber sie ist lange nicht so radikal wie in Die Achse meiner Welt.

Dani Atkins schreibt eine schöne romantische Geschichte. Aus der Perspektive von Emma erzählt sie, wie eine junge Frau nach einem großen Verlust, ihr Leben wieder neu sortiert. Sie wird dabei von Vertrauten enttäuscht, sieht die gemeinsame Vergangenheit bröckeln und lernt zugleich Neues und neue Menschen kennen. Dabei gelingt es der Autorin, sympathische und authentisch handelnde Charaktere zu erschaffen.

Der Schreibstil liest sich flüssig. Er tritt zugunsten der Handlung in den Hintergrund, bleibt unauffällig. Aber es ist eben die Handlung, die mich enttäuscht. Ihr fehlt das Besondere, die Überraschungen bleiben aus. Wendungen sind vorhersehbar und auch der letzte Twist konnte mich nicht berühren. Es war mir insgesamt zu gewöhnlich. Leider.

FAZIT Dani Atkins erzählt hier eine romantische Geschichte, die den Leser für ein paar Stunden aus der Realität zieht. Sprache und Charaktere sind gut gewählt, so dass der Roman schnell ausgelesen ist. Anders als bei Die Achse meiner Welt bleibt aber kein besonderer Eindruck zurück.

3Eulen Andere Rezensionen: Lottas Bücher | Katjas Lesewolke

Infos zum Buch? Verlag: Drömer Knaur, Originaltitel: The Story of Us, Autorin: Dani Atkins, Übersetzerin: Birgit Moosmüller, 448 Seiten, ISBN 978-3-426-51769-7

Schreibe einen Kommentar