[Gelesen] Daniel Glattauer – Ewig Dein

Ich habe heute morgen die letzten Seiten dieses Roman verschlungen. Und während ich nun seine Eindrücke auf mich verarbeite, möchte ich erzählen, wie mir das Buch gefallen hat. Von diesem hier spreche ich:
S7300073
Verlag: Deuticke im Paul Zsolnay Verlag
Seiten: 206
Preis: ca. 18 Euro

Genre: Liebe, Drama

 

 

 

 

 

KLAPPENTEXT Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen; Architekt, ledig und in den besten Jahren. Hannes ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter – auch Judiths Freundeskreis ist restlos begeistert. Und anfangs ist sie das ja auch…

MEINE ERWARTUNGEN Ich hatte vor geraumer Zeit Daniel Glattauers Roman Gut gegen Nordwind gelesen. Anders als vielen anderen konnte mich der Email-Roman nur mäßig begeistern. Ich bin mit der Form nicht wirklich warm geworden. Umso neugieriger war ich auf Ewig Dein. Ein Interview des Autors versprach mir einen Roman über die Liebe. Es klang geheimnisvoll, melancholisch und spannend. Ich fürchtete einzig, mit Glattauers eigenwilligem Schreibstil nicht zurechtzukommen.

MEINE EINDRÜCKE Wie erwartet stolperte ich auf den ersten Seiten ein wenig über den Schreibstil. Gleichzeitig faszinierte er mich aber auch, denn Glattauer schafft mit seiner Sprache wundervolle Bilder.
Die Geschichte handelt von Judith: einer Mitte dreißig-jährigen Frau, die so vor sich hinlebt, ohne große Erwartungen an das Leben und Liebe. Aber sie ist auch nicht unglücklich dabei, sie hat sich in ihrem Leben eingerichtet. Und dann trifft sie auf Hannes. Er überrumpelt sie mit seiner direkten und sehr einnehmenden Art, sie kann sich nicht gegen ihn wehren. Plötzlich beherrscht er ihr Leben und ihre Liebe…
Der Roman ist in mehrere Phasen eingeteilt. Es sind die Phasen der Beziehung von Judith zu Hannes und damit letztendlich auch die Beziehung von Judith zu sich selbst. Dies bekommt der Leser alles aus einer personalen Perspektive Judiths erzählt: ihre Gedanken und ihre Gefühle durchziehen die ganze Geschichte, füllen sie mit Leben.
Und das ist auch das große Kunstwerk des Autors. Die Sprache, mit der er Judiths Wesen ausmalt, ihre Gefühle und Gedanken zum Sprechen bringt. Diese Sprache ist sehr authentisch, sehr schlicht und dadurch unglaublich berührend. Ich habe mitgelacht, mitgezweifelt und mitgelitten.

Nur in der Früh, da fehlte er manchmal, der Mann neben ihr unter der Decke. Aber es durfte halt nicht irgendeiner sein, nicht einmal ein gewisser, nur ein bestimmter. Und deshalb konnte es leider keiner sein, den sie bereits kannte. (S. 10)

Zur äußeren Handlung kann ich nicht viel sagen. Sie ist zwar recht schnell erzählt, aber ich würde damit auch zu viel an Spannung wegnehmen.
Die Geschichte lebt von der inneren Handlung, die sich in Judiths Kopf und Herz abspielt. Und der Leser ist mittendrin. Lässt man sich darauf ein, so bekommt man ein wunderbares Buch über die Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen.
Daniel Glattauer erzählt in Ewig Dein von zwei Menschen, die sich beide nach Nähe und Liebe sehnen und dabei etwas völlig Unterschiedliches meinen. Die Worte, die der Autor dabei wählt, sind leise und eindringlich. Sie schaffen düstere und zugleich hell erleuchtete Bilder. Sie machen nachdenklich, lassen dich träumen und holen dich am Ende aber auch wieder zurück die Realität.

FAZIT Ewig Dein hat mich überrascht und völlig für sich eingenommen. Es ist ein Buch, das ich durchaus mehrmals lesen würde. Wer Gut gegen Nordwind mochte, wird dieses Buch auch mögen. Wer Gut gegen Nordwind nicht mochte, sollte Ewig Dein trotzdem lesen. Es ist ganz anders, poetischer und zugleich berührender.

5Eulen

Ich würde das Buch gerne hier wandern lassen. Es sollte unbedingt von vielen Leuten gelesen werden! Meldet euch bei Interesse einfach per Kommentar, alles andere regeln wir dann.

One comment

  1. caro says:

    „Gut gegen Nordwind“ hatte ich im Sommer an einem Tag am Strand gelesen und fand es recht gut. Es war halt spannend… wer steckt hinter den Emails? Werden sie sich jemals treffen? Das neue Buch hört sich für mich erst mal nicht so ansprechend an, aber wenn du sagst, dass es dich überrascht hat und du es sehr empfiehlst, werde ich es im Hinterkopf behalten. Ich habe gerade so viele andere Bücher hier, die ich noch lesen will, sonst hätte ich mitgemacht.
    Dein neues Blog-Outfit gefällt mir übrigens sehr gut!

Schreibe einen Kommentar