[Gelesen] Gabriella Engelmann – Küss den Wolf

Ich hatte ja schon viel über die Märchen-Reihe von Gabriella Engelmann gehört. Aber ich fühlte mich erstmal zu alt für Jugendbücher (blöd, ich weiß). Aber dann hatte ich einen Gutschein für amazon und da dachte ich mir, dass dies die perfekte Gelegenheit sei, einen der Romane zu testen. Erstmal muss ich dem Verlag ein Kompliment aussprechen: Ist das Cover nicht absolut toll? Die anderen Bücher sehen auch so schön aus…wenn das mal kein Kaufgrund ist ;o)

 

 

Verlag: Arena Verlag
Seiten: 256
Preis: 9,99 Euro
Genre: Jugendbuch, Humor, Fantasy, Liebe

 

 

 

 

KLAPPENTEXT Pippa ist verliebt! in Leo, den attraktivsten und charmantesten Typen, den die Welt je gesehen hat. Ihr Leben könnte eigentlich gerade nicht schöner sein. Dich in dem idyllischen Waldhäuschen ihrer Großmutter geht irgendetwas ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu. Dort folgt in letzte Zeit eine Katastrophe auf die andere. Außerdem ist da noch dieser Wichtigtuer Marc von der Schükerzeitung, der neuerdings ständig etwas an Pippas Filmkritiken auszusetzen hat. Rechts und links vom Weg lauern noch einige ungeahnte Überraschungen auf Pippa, die das Leben ganz schön gefährlich machen.

ERSTER LESEEINDRUCK Der Untertitel auf dem Cover lautet: „Rotkäppchens zauberhafte Lovestory“. Und da ich mit einem Märchen beginnen wollte, das zwar bekannt ist, aber dem nicht allzu große Beachtung geschenkt wird, griff ich zu diesem Buch. Ich war total gespannt darauf, wie die Autorin die Geschichte von Rotkäppchen und dem bösen Wolf in die Moderne transportiert.
Etwas überrascht haben mich die ersten Seiten. Bevor die eigentliche Handlung losgeht, findet sich vorne eine Art Personenregister, in der alle Akteure der Geschichte beschrieben werden. Eigentlich überlese ich das gerne, aber hier nahm ich es mir zu Herzen (schließlich wollte ich das Buch von vorne bis hinten komplett durchlesen). Die Kapitel sind schließlich mit Datum und Tag versehen, so dass schnell ersichtlich wird, dass es sich hier um eine chronologisch ablaufende Geschichte in einem relativ kurzen Zeitraum handeln muss. Der Prolog beginnt mit einem Zitat aus dem Grimms Märchen: So wie das Märchen beginnt also auch Gabriella Engelmans Geschichte. Mir als Germanistin gefiel das unheimlich gut.
Erzählt wird alles aus der Ich-Perspektive von Pippa. Sie wirkt jung (fast 17), aufgeweckt und warmherzig. Sofort fühlte ich mich wohl in der Geschichte und ließ mich fallen.

FAZIT Ich habe den Roman in zwei Tagen, mit Unterbrechungen, verschlungen. Das sagt eigentlich schon alles. Und es spricht absolut für den Schreibstil der Autorin. Er ist flüssig, leichtfüßig und sehr authentisch. Man hat wirklich das Gefühl, dass ein Teenager zu dir spricht. Alles was Pippa fühlt, denkt und wie sie handelt, finde ich realistisch. Das hat Gabriella Engelmann wunderbar in ihrer Sprache eingefangen.
Mein Herz hat sie zudem im Sturm erobert, als ich erfuhr, wo der Handlungsort ist: das Hamburger Univiertel. Als gebürtige Hamburgerin und Wahl Freiburgerin liebe ich Hamburg sehr und besonders das Univiertel hat einen besonderen Charme. Das ist aber eigentlich nur Nebensache. Für sich eingenommen haben mich auch sämtliche Protagonisten, angefangen bei Pippa. Sie ist quirlig, lebensfroh und steht mit beiden Beinen fest im Leben, den Kopf manchmal in den Wolken. Auch wenn sie vom Charakter her ganz anders ist als ich, wäre sie eine tolle Freundin. Es macht Spaß ihr zuzusehen, wie sie ihre erste große Liebe erfährt, die ersten großen Krisen im Leben meistert und das alles in Gesellschaft von wunderbaren Freunden und einer herrlichen Familie. Besonders ihre Großmutter mochte ich: sie wirkt lebenslustig, fröhlich und noch sehr agil. Vor meinem geistigen Auge sah sie ein bisschen meiner Großmutter wie vor 10 Jahren ähnlich…
Wie man vielleicht merkt, habe ich eigentlich wenig zu meckern. Das einzige, was mir ein wenig merkwürdig vorkam, war die Beziehung zwischen Leo und Pippa. Dass sie sich in einen besonders gut aussehenden und älteren Kerl verliebt, ist vollkommen natürlich. Allerdings kenne ich keinen Anfang oder Mitte 20-jährigen, der mit einer unter 18-jährigen eine Beziehung führt. Auch die Freundschaft zwischen Pippas Freundinnen und der Studenten-WG wirkte auf mich unnatürlich, obwohl ein Mitbewohner der Cousin von Pippas bester Freundin ist. Wie gesagt, meine Erfahrungen sind andere. Aber das nur am Rande.
Gestolpert bin ich auch über die magische Komponente in dem Buch. Ohne viel vorwegnehmen zu wollen, ich musste länger darüber nachdenken, ob mir das gefiel oder nicht. Da die Magie aber die Handlung in meinen Augen nicht zu sehr beeinflusst, habe ich es als märchenhafte Unterstützung eingestuft. Und dann finde ich die Idee gar nicht mal so schlecht.
Zur eigentlichen Handlung will ich nicht viel schreiben, denn wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt tun!! Gabriella Engelmann hat das altertümliche Märchen ungemein geschickt in die Moderne transportiert. In der Handlung wirkt alles stimmig und die Analogie zu Grimms Rotkäppchen ist sehr glaubwürdig. Das Ganze wird dem Leser mit einer Prise Humor, Krimi und Romantik präsentiert: ein absoluter Lesegenuss und das nicht nur für Teenies!!
Als nächsten will ich unbedingt 100 Jahre ungeküsst lesen, denn ich bin sehr gespannt wie Frau Engelmann dieses Märchen modernisiert hat.

5Eulen

Für Fans von: kann ich hier gar nicht sagen, denn Vergleichbares habe ich bisher noch nicht gelesen!

P.S.: Morgen startet mein Geburtstags-Leser-Gewinnspiel!

4 comments

  1. Happy Berry says:

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du die LE noch finden kannst. Mir gehts genauso: ich will diesmal auch fast alles gern haben und bin schon ganz aufgeregt, wann ich die LE endlich mal entdecke.
    Liebe Grüße

  2. ...Glückskind... says:

    Ich habe gerade das erste Buch aus der Märchenreihe gelesen und bin leider leider nicht ganz soooo überzeugt. Allerdings wurde mir von der Autorin selber auch vermittelt, dass das erste Buch wohl auch das schlechteste sein. Werde mich noch an weitere wagen und fand daher deine Rezi jetzt sehr informativ.
    Lass mal ein paar liebe Grüsse da so von Eulen zu Eulen Fan ;-)
    Hab einen schönen Tag liebe Melissa,
    Ise

Schreibe einen Kommentar