[Gelesen] Guillaume Musso – Nachricht von dir

Ich hatte schon viel Gutes von diesem Autor gehört und wollte daher endlich mal auch einen Roman von ihm gelesen haben. Zum Glück entdeckte ich dann eine Wanderbuchliste bei lovelybooks und ich kam sogar noch rein!

S7300135

 

Verlag: Pendo Verlag/Piper Verlag
Seiten: 453
Preis:  ca. 15 Euro
Genre: Liebe, Drama, Krimi

 

 

 

 

Inhalt: Als Madeline und Jonathan am Flughafen zusammenstoßen, vertauschen sie versehentlich ihre Handys. Neugierig stöbern sie in den Daten des anderen und müssen feststellen, dass sie mehr als nur diesen Zusammenstoß miteinander teilen…
Meine Erwartungen: Das Cover und der Klappentext ließen mich an eine spannende Liebesgeschichte denken. Ich hoffte auf eine fesselnde Geschichte, denn immerhin ist der Roman ja ziemlich dick.

Fazit: Weniger Liebesgeschichte als Drama und Krimi.
Der Roman ist wirklich sehr kreativ und modern gestaltet. So findet man hier keine klassisch erzählte Geschichte, sondern eher ein Drehbuch oder eine Collage aus verschiedenen Textsorten.
Dabei darf beinahe jede Figur in diesem Roman einmal selbst das Wort ergreifen. Am Anfang ist dies noch auf die beiden Protagonisten Madeline und Jonathan beschränkt, durchflochten von ihren SMS, die sie sich schicken. Doch schon bald meldet sich Jonathans Schwager und später auch ein Polizist und ein junges Mädchen zu Wort. Zwar wird über jedem Kapitel notiert, wo die jeweilige Szene gerade stattfindet, aber da Madeline und Jonathan später auch viel durch die Gegend reisen, habe ich doch manchmal ein paar Zeilen mehr gebraucht, um zu wissen, wer gerade zu mir spricht. Neben dieser Erzählperspektive und den SMS finden sich auch noch Zeitungsartikel, Notizen und andere Medien wieder. Ich finde diese Art der Erzählweise sehr kreativ, aber auch nicht ganz einfach. Sie erinnert mich an Alfred Döblins Berlin Alexanderplatz, der seinen Roman nach einem ähnlichen Montageverfahren gestaltet. Gleichzeitig kann dies, gut eingesetzt, die Spannung erhöhen.

 Sie hat oft gesagt, das Wichtigste in einer Beziehung sei das Vertrauen. Ohne Vertrauen, meinte sie, sei die Liebe keine richtige Liebe, und in diesem Punkt hatte sie meines Erachtens recht.

Die Handlung beschäftigt sich zunächst ausschließlich mit Madeline und Jonathan, wie die beiden über den jeweils anderen immer mehr Informationen zusammentragen. Sie werden immer neugieriger auf einander und so freute ich mich auf eine schöne Liebesgeschichte. Das Drama dafür war auch schon angeklungen, denn sie trennen mehrere tausend Kilometer von einander. Zudem ist Madeline verlobt.
Aber schon bald wendet sich die Handlung und es gerät mehr und mehr zu einem Krimi. Damit hatte ich nun so gar nicht gerechnet und war im ersten Moment auch enttäuscht. Das schien mir nicht in die Geschichte zu passen.
Die Charaktere sind aber alle wirklich schön ausgestaltet, passen alle gut zusammen. Die verschiedenen Handlungsorte sind auch sehr schön beschrieben, so dass ich mich mehr und mehr wie in einem Film als wie in einem Roman gefühlt habe.
Ich bin definitiv mit den falschen Erwartungen an diesen Roman herangegangen. So schloss ich das Buch auch mit eher gemischten Gefühlen, die bis jetzt (ein paar Tage danach) anhalten. Ich finde die moderne Erzählweise mit der Montage wirklich toll und spannend, aber sie hat mich stellenweise auch überfordert. Denn zum Teil liefen bis zu drei Handlungsstränge zeitgleich ab. Die Geschichte selbst ist rückblickend betrachtet sehr spannend und absolut neu. Ich muss dabei immer wieder an Harry und Sally denken: man sieht sich nicht nur einmal im Leben. Wer Nachricht von dir kennt, weiß, dass es nicht hundertprozentig passt, aber packt man noch dem Krimianteil hinzu…?
Nachricht von dir war mir manchmal zu lang, und es war zu viel von allem drin. Ich hätte mir eine klarere Linie gewünscht. So konnte mich der Roman nicht vollkommen packen und überzeugen. Aber ich bin neugierig auf den Autor geworden und werde garantiert noch etwas von ihm lesen.
Hat da jemand einen Tipp?

3Eulen

6 comments

  1. Tizianoé Kritashuu says:

    Klingt trotzdem interessant! Liebe Melissa, ich wollte dir auch nur ein paar liebe Grüße da lassen. Die letzten Wochen waren mal wieder sehr stressig und mein SuB schwindet nicht. Einen schönen Abend wünsch ich dir. :)

    LG,Tanja

  2. Cara says:

    Das Buch steht schon seit Erscheinen auf meiner Wunschliste, aber iwie hege auch ich meine Zweifel, ob das Buch etwas für mich ist. Eigentlich dachte ich immer, französische Autoren können mich ziemlich gut begeistern, aber seit Nicholas Barreau bin ich da vorsichtiger geworden….

    lg,Cara

  3. Sabine says:

    Hallo Melissa,

    ich war von diesem Buch recht angetan, allerdings wusste ich schon vorher, dass darin auch Krimielemente vorkommen (was für dich sicherlich auch hilfreich gewesen wäre).

    Mein erstes Buch von G. Musso war „Wirst du da sein?“, das mir total gut gefallen hat. Wenn du allerdings nichts mit dem Thema Zeitreisen anfangen kannst, solltest du davon besser die Finger lassen.

    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Angels Books says:

    Hallo!

    Da Musso ja original französich schreibt habe ich die Bücher auch in dieser Sprache gelesen und bin sehr begeistert, von jedem seiner Bücher. Er hat eigentlich oft den gleichen Schreibstil, von daher könnte ich dir jedes seiner Bücher empfehlen…
    glg
    Claudine

Schreibe einen Kommentar