[Gelesen] Veronica Roth – Die Bestimmung-Fours Geschichte

Ja nun, dass die Bestimmung-Trilogie meine liebste Dystopie ist, das ist ja kein Geheimnis. So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis ich mir den Zusatzband kaufte. Ärgerlich im Übrigen, dass es ihn nur als Taschenbuch bzw. Softcover gibt. Passt weniger gut zu meinen Hardcover. Nun denn. Der Inhalt zählt. Und wie ich den fand, erzähle ich jetzt.

diebestimmungfour

 

 

 

Verlag: cbt der Verlagsgruppe Random House
Seiten: 315

Preis: 14,99 Euro
Genre: Dystopie, Jugendbuch, Fantasy

 

 

 

KLAPPENTEXT Fours Geschichte enthält wichtige Hintergrundinformationen, erzählt aus Fours Sicht. Denn bestimmt hat sich jeder schon einmal gefragt. Wie kam Four überhaupt zu den Ferox? Wie lernte er Tris kennen? In neuen Episoden und exklusiven Szenen erzählt Veronica Roth endlich alles über ihn.

MEINE ERWARTUNGEN Ich freute mich auf neue Erkenntnisse, eine interessante Geschichte und gute Unterhaltung. Ich wollte mehr erfahren, als ich schona us der Trilogie wusste, und das versprach mir ja auch der Klappentext.

MEINE EINDRÜCKE Nun, ich will nicht sagen, dass ich enttäuscht bin. Sonst würde ich dem Buch niemals vier von fünf Eulen geben. Aber es ist ganz offensichtlich ein Fan-Buch. Nötig war es meines Erachtens nach nicht. Aber von vorne.

Das Vorwort der Autorin ist sehr interessant und gibt hilfreiche Informationen zum Aufbau des Romans. Auch erfährt der Leser, dass die Trilogie ursprünglich aus Fours Sicht erzählt werden sollte. Ich schätze solche Informationen immer sehr, weil sie mein Literaturherz beflügeln. Wie sich eine Geschichte entwickelt, ist doch immer wieder aufs neue hochinteressant zu erfahren.
Fours Geschichte ist grob in zwei Teile aufgeteilt: vor der Trilogie und währenddessen.

So erlebt der Leser, wie Four zu den Ferox gekommen ist, wie es ihm bei seinen Prüfungen ergeht und wie er zu dem Menschen wird, den Tris später kennenlernt. Diese Passagen fand ich interessant, wenngleich sie mir wenig Überraschendes boten. Denn im Grunde hat Veronica Roth es schon in der Trilogie geschafft, mir ein sehr gutes, umfassendes Bild von Four zu vermitteln. Mit seinen Handlungen sprach er Bände und das (wenige), das er Tris erzählte, reichte aus, um seinen Charakter einzuschätzen. Ich habe darüber hinaus nicht viel mehr in Fours Geschichte erfahren. Seine Gefühle zu seinem Vater, seine Beweggründe für die großen Entscheidungen – sie alle waren für mich irgendwie schon bekannt.
Die Szenen, die während Tris‘ Eignungstests bei den Ferox spielen, waren eher befremdlich für mich. Es war zwar irgendwie süß zu lesen, wie Four seine Gefühle für sie entdeckt, aber was er über sie denkt…so stelle ich mir keine (romantische) Liebe vor, bzw. ist das wirklich Liebe? Ich hatte da glatt Lust, die Trilogie noch einmal zu lesen, um zu prüfen, wie er sich dort verhalten hat.

Was ich nicht ganz nachvollziehen konnte, war die Kapiteleinteilung. Der zweite Teil, der mit Tris, springt ein wenig in den Zeiten. Das Warum dahinter habe ich nicht verstanden.

FAZIT Alles in allem habe ich Fours Geschichte sehr gerne gelesen. Schlicht und einfach, weil ich noch einmal in die Welt von Four und Tris abtauchen konnte. Ich mag den Schreibstil der Autorin, der wie gewohnt sehr gut war. Inhaltlich habe ich aber kaum einen Mehrwert mitgenommen, es war einfach gute Unterhaltung. Als Fan der Bücher (nicht der Filme, im Übrigen) ist der Kauf eine logische Wahl. Wer nicht so addicted ist, der kann sich das Geld aber guten Gewissens sparen, weil er keine wesentlichen Informationen verpassen wird. Da verspricht der Klappentext mehr, als der Inhalt halten kann. Die Bewertung ist dieses Mal absolut und sehr subjektiv gefärbt.

IN DREI WORTEN unterhaltsam, Bonusmaterial, für Fans

4Eulen

Andere Rezensionen: hisandhersbooks | Kates Leselounge

Meine Rezensionen zu der Trilogie: Die Bestimmung | Die Bestimmung 2 | Die Bestimmung 3

One comment

  1. Julia says:

    Und ich hatte das Buch schon in der Hand und habe mir auch das Vorwort schon durchgelesen, weil mir dir Trilogie auch so gut gefallen hat. Aber dann werde ich wenigstens noch ein wenig warten, damit ich vielleicht ein paar Details vergesse und durch das Buch wieder mehr in die Geschichte eintauchen kann.

    Das Buch passt leider auch nicht zu den Taschenbüchern. Mit der Ausgabe wird wirklich niemand so recht glücklich. ;-)

Schreibe einen Kommentar