[Gesehen] Verrückt nach dir

Diesen Film habe ich durch Zufall entdeckt. Er lief letzte Woche, meine ich, im Fernsehen. Und was soll ich sagen? Ich hab ihn mir direkt danach gekauft.
S7300142
Inhalt: Erin und Garrett begegnen einander, als Erin ein Zeitungspraktikum in New York absolviert. Obwohl sie beide wissen, dass Erin in 6 Wochen geht, lassen sich die beiden auf einen Sommerflirt ein. Schnell bemerken sie, dass sie mehr wollen und als Erin nach San Francisco zurückgeht, beschließen die beiden, eine Fernbeziehung zu führen. Mit SMS und vielen Telefonaten versuchen sie die Hindernisse einer solchen Beziehung zu meistern.
Meine Erwartungen: Da ich den Film zufällig im Fernsehen entdeckte, erwartete ich eigentlich eine leichte romantische Liebeskomödie wie es sie schon unzählige gibt. Nichts besonderes, aber etwas Nettes, das mich am Feierabend gut unterhält.
Fazit: Erfrischend, berührend und romantisch.
Der Film ist sehr klassisch aufgebaut. So brauch ich auch eigentlich nicht viel zum Handlungsaufbau sagen. Die beiden Protagonisten lernen sich kennen, der Zuschauer sieht, wie gut sie zusammenpassen und dann heißt es für die beiden erst einmal: Abschied nehmen. An diesem Punkt beginnt der Film erst so richtig interessant zu werden. Doch auch schon vorher kann sich der Zuschauer an dem schönen Schauspiel von Drew Barrymore und Justin Long erfreuen. Die beiden haben offensichtlich Spaß bei der Arbeit, die Gags sind erfrischend und vor allem die besten Freunde sind einfach nur großartig!
An diesem Film war für mich alles sehr stimmig. Die Charaktere werden bis in die Nebenrollen sehr gut gespielt, haben Tiefe und wirken authentisch. Er hat auch die richtige Länge, so dass man sich an keiner Stelle langweilt, sondern immer gebannt dabei sitzt. Bis zum Schluss habe ich mich gefragt, wie der Film das Dilemma einer Fernbeziehung auflöst. Und genau im Filmende hat es mich gepackt: es ist kein Hollywoodkitsch, bei dem am Ende sich alles ganz plötzlich in Wohlgefallen auflöst. Vielmehr erscheint mir das Ende durchaus realistisch und lässt zudem noch Platz für Träume.
Die Geschichte ist modern und dadurch nicht langweilig. Schließlich gibt es immer mehr Fernbeziehungen, die sich vor allem per Telefon und SMS auf dem Laufenden halten. Ich selbst führe so eine. Vermutlich hat mich dieser Film so sehr angesprochen und zum Schluss sogar zu Tränen gerührt.
Verrückt nach dir hat alles, was es zu einem gemütlichen Weiberabend brauch: einen hübschen Kerl, eine tolle Schauspielerin, etwas zum Lachen, etwas zum Mitfiebern und etwas zum Weinen. Wer also romantische Liebeskomödien mag, die nicht ganz so konventionell sind, der wird diesen Film auch mögen!
5Eulen
Für Fans von: Er steht einfach nicht auf dich, Sweet Home Alabama, Selbst ist die Braut

Schreibe einen Kommentar