[Im Kino] Dreiviertelmond

Frisch am Donnerstag angelaufen und läuft vermutlich in den eher kleinen Kinos: Dreiviertelmond (Regie: Christian Zübert, schrieb die Drehbücher für Vollidiot, und Soloalbum)

 Quelle: www.fox.de/cinema/dreiviertelmond/12872/

INHALT Der 60 Jahre alte Taxifahrer Wolfram Mackowiak (Elmar Wepper) fährt eine junge türkische Mutter und ihre Tochter Hayat (grandios: Mercan Türkoglu) zu deren Großmutter. Der erste Kontakt ist wenig herzlich. Hayat soll eine Woche bei der Großmutter bleiben, da die Mutter arbeiten gehen muss. Kaum ist die Mutter abgereist, fällt die Großmutter ins Koma. Hayat ist allein in Deutschland, kann kein Wort deutsch. Per Zufall trifft sie wieder auf den Taxifahrer, der sich, zunächst widerwillig später herzlich, um sie kümmert.

MEINE EINDRÜCKE Der Film hat einen leisen Humor und gibt sich viel Mühe auch die Lebensgeschichte des Taxifahrers zu beleuchten. So erklärt sich nach und nach sein eher ruppiges und mürrisches Verhalten. Die Sprachbarriere führt immer wieder zu lustigen Situationen. Der Film ist langsam aber sehr gefühlvoll erzählt.

FAZIT Ein absolutes Schmuckstück des aktuellen Kinoprogramms. Ähnlich wie Vincent will Meer ist auch dieser Film anrührend, lustig und macht zugleich ein bisschen nachdenklich. Ein wunderschöner deutscher Film und ein absolutes Muss! Aber vorsichtig Mädels, lasst eure Jungs besser zu Hause…die langweilen sich vermutlich nur ;o)

Habt ihr einen Geheimtipp für das aktuelle Kinoprogramm?
Oder wovon könnt ihr sogar abraten?

Schreibe einen Kommentar